Zum neunten Mal veranstaltet die DGTelemed den Nationalen Fachkongress Telemedizin in Berlin. Gemeinsam mit Experten aus Gesundheitspolitik, Wissenschaft und Praxis führen wir die Debatte um die telemedizinische Versorgung fort. Folgende Themenschwerpunkte werden diskutiert:

    • Fit für den Austausch: Interoperabilität und Telemedizin
    • Fit für das GKV-Versorgungssystem: Innovationsfondsprojekte für mehr Qualität und Patientennutzen
    • Fit für die Zukunft: Weiterentwicklungsmöglichkeiten für den Innovationsfonds
    • Versorgung mit Telemedizin gestalten – Wie können wir Patienten innovativ behandeln?
    • E-Health-Gesetz 2.0 – Was muss das nächste Gesetz leisten?

Die Online-Anmeldung ist noch bis kommenden Donnerstag (29.11., 11.00 Uhr) freigeschaltet. Danach sind nur noch Vor-Ort-Registrierungen möglich.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Ihre DGTelemed

Starke Unterstützung beim Fachkongress

Wie jedes Jahr unterstützen zahlreiche starke Partner den Telemedizinkongress. Im Folgenden möchten wir Ihnen einige unserer Sponsoren vorstellen. Eine Übersicht aller Sponsoren und Aussteller erhalten Sie hier.

Fit für die Zukunft mit Partner Ready
Mit CGM LIFE Partner Ready legt die CompuGroup den Grundstein für eine interoperable Vernetzungs- und Kommunikationsplattform für Patienten, Ärzte und Partner im Gesundheitswesen. CGM LIFE ist schon heute in den Workflow in nahezu jeder zweiten Arzt-/Zahnarztpraxis integriert. Der Patient entscheidet, mit wem er welche Daten austauscht und wer sie nutzen darf. Der Austausch erfolgt über die CGM LIFE Plattform, eine hochsichere Medical Cloud, mit Datenschutz und -sicherheit auf höchstem Niveau mit patentierter Verschlüsselungstechnologie, technischem Beschlagnahmeschutz, 2-Factor-Authentifzierung und Ende-zu-Ende Verschlüsselung. CGM LIFE interagiert mit vielen Partnerlösungen, u.a. Meine Gesundheit Service (über 70.000 aktive Nutzer), Arzneimittelkonto NRW, Mediteo. Unternehmen mit eigenen Lösungen für Professionals oder Konsumenten können sich via SDK/API mit LIFE koppeln und ihre Dienste in den Workflow der Behandlung integrieren, sofern sich der Patient einmalig als LIFE User registriert. Trifft er auf eine ebenfalls registrierte Praxis, können Daten automatisch ausgetauscht und Dritten bereitgestellt werden.


epitop GmbH 
Mit CGM LIFE Partner Ready legt die CompuGroup den Grundstein für eine interoperable Vernetzungs- und Kommunikationsplattform für Patienten, Ärzte und Partner im Gesundheitswesen. CGM LIFE ist schon heute in den Workflow in nahezu jeder zweiten Arzt-/Zahnarztpraxis integriert. Der Patient entscheidet, mit wem er welche Daten austauscht und wer sie nutzen darf. Der Austausch erfolgt über die CGM LIFE Plattform, eine hochsichere Medical Cloud, mit Datenschutz und -sicherheit auf höchstem Niveau mit patentierter Verschlüsselungstechnologie, technischem Beschlagnahmeschutz, 2-Factor-Authentifzierung und Ende-zu-Ende Verschlüsselung. CGM LIFE interagiert mit vielen Partnerlösungen, u.a. Meine Gesundheit Service (über 70.000 aktive Nutzer), Arzneimittelkonto NRW, Mediteo. Unternehmen mit eigenen Lösungen für Professionals oder Konsumenten können sich via SDK/API mit LIFE koppeln und ihre Dienste in den Workflow der Behandlung integrieren, sofern sich der Patient einmalig als LIFE User registriert. Trifft er auf eine ebenfalls registrierte Praxis, können Daten automatisch ausgetauscht und Dritten bereitgestellt werden.


„Bitte versteht euch!“
Gegenseitiges Verständnis ist nicht immer einfach. Für IT und Digitalisierung im Gesundheitswesen aber ist es leider die Ausnahme. Erfolgreiche Digitalisierung setzt die technische Vernetzung, das semantische Verständnis sowie die rechtlich-organisatorische Erlaubnis der teilnehmenden Akteure, also Software, Medizingeräte, Apps oder Sensorik, voraus: kurz Interoperabilität (IOP). Im Zeichen von IOP steht auch der diesjährige Nationale Fachkongress Telemedizin in Berlin. Tiani trägt im Rahmen des Kongresses durch die Teilung der Erfahrungen aus deutschen sowie internationalen eHealth-Projekten zu mehr Verständnis des Themas bei. Tiani Spirit entwickelt seit fast 30 Jahren erfolgreich Software für die Medizin. Die Tiani Spirit Suite ist eine Gesundheits- und Patientenakte, die durch maximale Interoperabilität und IHE-Konformität gesundheitsbezogene Informationen verfügbar macht. Ziel dabei ist die Interoperabiliät der unterschiedlichsten digitalen Systeme der Bürger, der Ärzte und Krankenhäuser sowie der Kassen, um durch Nutzung aller vorhandenen Gesundheitsdaten Zusammenarbeit zu fördern und Innovationen in der Medizin zu ermöglichen.



Uniklinik RWTH Aachen

Innovationszentrum Digitale Medizin
Das Innovationszentrum Digitale Medizin (IZDM) ist der Schrittmacher und Impulsgeber für die Weiterentwicklung der digitalen Medizin. Einzigartig am Standort Aachen ist das bestehende Netzwerk der entscheidenden Key Player. Das IZDM vernetzt und bündelt diese unterschiedlichsten Expertisen und Kompetenzen und unterstützt so die gesamte Prozesskette für die Innovation digitaler Produkte und Dienstleistungen. Der Weg von der Entwicklung bis zur Translation in das Versorgungssystem wird vom IZDM begleitet, gestaltet und eine innovative, individualisierte Patientenversorgung entwickelt.

TELnet@NRW
Eine bestmögliche Gesundheitsversorgung, unabhängig vom Wohnort, ist ein zentrales Ziel im deutschen Gesundheitswesen. Telemedizinische Anwendungen bieten die Möglichkeit, die Versorgung bedarfsgerechter und patientenorientierter zu gestalten sowie Fachkräfte zu entlasten. Ziel von TELnet@NRW ist es, ein sektorenübergreifendes telemedizinisches Netzwerk als neue Versorgungsform aufzubauen. Beispielhaft in der Intensivmedizin und Infektiologie eingesetzt, sollen durch das Projekt klinische und medizinische Prozesse so optimiert werden, dass Behandlungsqualität und Effizienz der Patientenversorgung messbar steigen. Die Konsortialführung des Projektes, liegt bei der Klinik für Operative Intensivmedizin & Intermediate Care der Uniklinik RWTH Aachen.