Im Bildschirm: Dr. med. Niko Brenscheid und Dr. med. Hanna Mittag (UKM). Stehend: Dr. med. Uwe Hellwig (EVK)

Die regelmäßige Schulung von Ärzten und den medizinisch-wissenschaftlichen Fachkräften ist ein wichtiger Projektbestandteil von TELnet. Die Schulungen finden dabei an unterschiedlichen Orten bzw. jeweils in den einzelnen Einrichtungen statt. Jüngst ging es dabei nach Münster in das Evangelische Krankenhaus Johannisstift (EVK), wo die Schulungsteilnehmer durch die Experten Dr. med. Hanna Mittag und Dr. med. Niko Brenscheid vom Universitätsklinikum Münster unterstützt wurden. Bei den Schulungen werden die vielfältigen medizinischen, wissenschaftlichen und technischen Aspekte erläutert bzw. das Wissen der Teilnehmer aufgefrischt und es besteht ausreichend Gelegenheit, Fragen zu stellen.

Im Vordergrund steht dabei stets die Frage nach einem optimierten Behandlungsmanagement bei schwer erkrankten bzw. infektiösen Patienten. Grundlegendes Ziel des Projekts ist es, durch einen verbesserten Austausch zwischen den behandelnden Ärzten und den infektiologischen Spezialisten mittels der telekonsiliarischen Beratung einen angemessenen Antibiotikaverbrauch zu erreichen. Der regelmäßige digitale und vor allem auch persönliche Austausch, etwa bei den Schulungen, ist ein zentraler Baustein zur Erreichung der gesteckten Ziele und soll daher weiter intensiv fortgeführt werden.