Am 6. Februar 2019 veranstalten die Konsortialpartner des gleichnamigen Innovationsfondsprojekts den „2. TELnet@NRW-Kongress“ im CT² – Center for Teaching and Training an der Uniklinik RWTH Aachen.

Eine schnelle Diagnose und Therapie können insbesondere in der Intensivmedizin lebensrettend sein. Ziel von TELnet@NRW ist daher der Aufbau eines sektorübergreifenden telemedizinischen Netzwerks für Intensivmedizin und Infektiologie. Eine speziell eingerichtete Telematik-Infrastruktur ermöglicht regelmäßige Tele-Visiten und -Konsile zwischen den universitären Experten der Telemedizinzentren Aachen und Münster sowie den beteiligten Kooperationskrankenhäusern und -praxisnetzwerken. Auf diese Weise sollen klinische und medizinische Strukturen und Prozesse so optimiert werden, dass Behandlungsqualität und Effizienz der Patientenversorgung messbar steigen. Anfang 2017 ging TELnet@NRW unter der Leitung der Uniklinik RWTH Aachen an den Start – mit Erfolg: mittlerweile sind mehr als 100.000 Patient*innen in den Praxisnetzen MuM Medizin und Mehr eG in Bünde und dem Gesundheitsnetz Köln-Süd e. V., in den beiden universitären Telemedizinzentren sowie in den 17 Kooperationskrankenhäusern im Projekt erfasst und telemedizinisch betreut worden.

Der 2. TELnet@NRW-Kongress präsentiert nicht nur aktuelle Entwicklungen aus dem Innovationsfondsprojekt, sondern stellt zudem die Frage nach dem Übergang in das GKV-Versorgungssystem in den Fokus. Projektvertreter diskutieren mit Experten aus Selbstverwaltung und Politik nötige Lösungswege.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie auf der Veranstaltungswebsite und im Veranstaltungsflyer.

TELnetkongress-2019-Logo

Zertifizierung

Die Veranstaltung ist im Rahmen der Zertifizierung der ärztlichen Fortbildung der Ärztekammer Nordrhein mit 6 Fortbildungspunkten (Kategorie: A) anrechenbar.

Anmeldung

Die Teilnahme ist kostenfrei, Anmeldungen sind hier möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Ihr TELnet-Team!