Quelle: aerztezeitung.de – Die sektorübergreifende telemedizinische Vernetzung kann einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Versorgungsqualität leisten. Das zeigen erste Ergebnisse der wissenschaftlichen Auswertung des Projektes TELnet@NRW, in das mehr als 150.000 Patienten einbezogen waren. Kern des Innovationsfonds-Projekts ist die Kooperation zwischen den Unikliniken Aachen und Münster mit 17 Krankenhäusern und zwei Arztnetzen im Bereich der Infektiologie und der Intensivmedizin. Über Schulungen, Telekonsile und eine Rund-um-die Uhr-Erreichbarkeit erhalten sie Zugriff auf die Expertise der Kollegen in den Uniklinken.

Lesen Sie hier mehr.